Integrationsprojekt
WeltPavillon

Der »WeltPavillon« ist ein Begegnungs-, Mitmach- und Vernetzungsprojekt, das im öffentlichen Raum ansetzt, wo alle Bevölkerungsgruppen zu finden sind. An zentralen Orten wie Fußgängerzonen in Citys, Passagen, oder auch bei größeren Veranstaltungen und Festen, regt das künstlerisch gestaltete Stand- und Informationssystem dazu an, mit Bürgern aus allen Ländern ins Gespräch zu kommen.

Auf diese Weise können Hemmschwellen gesenkt werden, ein interkultureller Dialog auf Augenhöhe kommt zustande. Die Herausforderungen der gesellschaftlichen Integration gelten für Einheimische wie auch für Zugewanderte. Alle sind eingeladen, aktiv mitzuwirken. Auf der Basis von Aufgeschlossenheit und kulturellem Miteinander wird unsere freie, demokratische Gesellschaftsform erhalten und gestärkt.


Dokumentationen

Das Bildmaterial auf dieser Seite zeigt beispielhaft Impressionen von WeltPavillon-Veranstaltungen aus den Jahren 2019 bis 2021.

Das nachfolgende Video-Interview wurde am 14.12.2019 auf der WeltPavillon-Veranstaltung in Göttingen von dem Journalisten Gustavo Moreno Morales aufgenommen und erscheint auf dem Youtube-Channel "Gustavo unterwegs". Die Aussagen der Interviewpartner wurden nicht abgesprochen und repräsentieren deren eigene Meinung.


Tour / Netzwerk / Kooperationen

Mit dem »WeltPavillon« werden ab August 2019 Städte von Flensburg bis Fulda, von Osnabrück bis Potsdam bereist. Die Idee ist es, integrative Impulsveranstaltungen mit dem WeltPavillon mit der Vernetzungen von Integrationsakteuren vor Ort zu verbinden. Als Kooperationspartner sind angesprochen: Integrationsbeauftragte, Nachbarschaftskreise, Vereine und Initiativen, Sprachschulen, Migrantenorganisationen, Unterkunftsbetreiber, Kultureinrichtungen uvm.


Förderung

Das Integrationsprojekt »WeltPavillon« wird gefördert vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) aus Mitteln des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI). Förderzeitraum: Juli 2019 bis Juni 2022.



Zur Wiedererkennung wurde das Projektzeichen entwickelt: Menschen, die einander zugewandt einen offenen Kreis bilden. Das Zeichen symbolisiert kulturellen Austausch und gesellschaftliche Vielfalt.


Kontakt

Projektinitiator (Idee/Konzept): Stephan Sasse, Hannover.
Projektleitung: Stephan Sasse und Beata Nitschke (stellv.).

Internet: www.weltpavillon.de
E-Mail: info(at)weltpavillon.de

Projektträger: Begegnung-der-Künste e.V., Hannover

___________________________________________________________________
Fotos dieser Seite by:
Beata Nitschke und Stephan Sasse